Depressionen können jeden treffen

Ob Bestseller-Autor oder Astronaut, Politiker oder Musiker, Sportler oder Nachbar. Depressionen können jeden treffen

So litt zum Beispiel die Bestseller Autorin Joanne K. Rowling infolge einer sehr unglücklichen Ehe unter einer schweren depressiven Episode. „Ich glaube, ich hatte schon sehr jung eine Neigung zur Depression. Es wurde akut, als ich zwischen 25 und 27 war; eine dunkle Zeit. Die Abwesenheit von Gefühlen – mehr noch die Abwesenheit von Hoffnung darauf, dass es wieder besser wird. Und es ist so schwer, es jemandem zu beschreiben, der es noch nie erlebt hat, denn es geht nicht um Traurigkeit. Ich kenne Traurigkeit, sie ist nichts Schlechtes. Zu weinen und zu fühlen. Aber eine Depression ist die kalte Abwesenheit von Gefühlen, eine echte Leere. So sind auch die Dementoren.“ sagte die Autorin der Harry Potter Bücher in einem Interview.

Auch Buzz Aldrin, Astronaut und zweiter Mensch auf dem Mond, litt unter Depressionen und Alkoholsucht. „Gesund zu werden war nicht einfach“, bekannte er. Der schwerste Teil daran war für ihn, „Hilfe zu akzeptieren“ sagtet er in einem Robert Epstein, Ph.D.

Tragisches Beispiel einer nicht ausreichend behandelten psychischen Erkrankung ist der ehemalige Nationaltorwart Robert Enke. Sein Suizid mit nur 32 Jahren hat nicht nur den deutschen Fußball bewegt. Der Frankfurter Schriftsteller und Sportreporter Ronald Reng gibt, gemeinsam mit Robert Enkes Witwe, in seinem Buch „Robert Enke – Ein all zu kurzer Leben“ tiefe Einblicke in das Seelen leben des Ausnahme Talentes.

Robert Enke - Ein allzukurzes Leben auch Depressionen

Das Geld und Erfolg nicht vor einer psychischen Erkrankung schützen, zeigt leider auch der Tod von Chester Bennington, Frontman der Band Linkin Park. Er beging im Juli 2017 Suizid. Der Musiker litt seit Jahren unter Depressionen und Suchtproblemen infolge eines Missbrauchs im Kindesalter.

ACHTUNG!

Wenn Sie selbst depressiv sind, Selbstmord-Gedanken haben, kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de).

Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhalten Sie Hilfe von Beratern, die Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.

Ich möchte euch mit diesen Beispielen zeigen, dass ihr nicht allein seit und das es sich lohnt gegen Depressionen zu kämpfen, wie das nächste Beispiel zeigt:

Die Schlagersängerin Michelle machte erfolgreich eine Therapie nachdem sie wegen eines Zusammenbruchs 2004 in eine Bonner Klinik eingeliefert wurde.

Als Selbsttherapie hat sie ein Buch über ihre Zerrissenheit geschrieben: „Michelle und ich“ und das Album „Leben“ heraus gebracht, indem sie selbstbewusst über Glück und Enttäuschung, Romantik und Leidenschaft, Freundschaft und Vertrauen, gebrochene Herzen und Treue singt.